Richtig in p2p – Kredite investieren – ein ausführlicher Leitfaden

von ERKAN KARAKOC

Was ist ein p2p – Kredit?  Peer-to-Peer-Kredite sind Kredite, die direkt von Kapitalgebern an Kapitalnehmern vergeben werden, ohne dass ein Finanzinstitut, wie z.B. eine Bank, als Vermittler auftritt.

Du willst in p2p – Kredite investieren?

Von hohen Zinsen profitieren?

Ein passives Einkommen aufbauen?

Dann bist du hier genau richtig!

Hier erfährst du alles, was du brauchst, um in p2p - Kredite zu investieren.

In p2p Kredite investieren - Die ultimative Anleitung Logo

Du wirst lernen, was p2p – Kredite sind, wie du in p2p – Kredite investieren kannst und was die Vorteile einer Investition in p2p – Kredite sind.

Hört sich gut an?

Dann lies weiter…

  • Disclaimer

Bitte beachte, dass ich keinerlei Anlageberatung betreibe und keine Empfehlungen ausspreche. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Für weitere Informationen, beachte bitte meinen Haftungsausschluss.

Investieren in Kredite im Jahr 2021 – So einfach wie noch nie zuvor!

In Kredite investieren ist heute so einfach wie noch nie zuvor.

Warum?

Weil Millionen von Privatpersonen inzwischen ihr Kreditgesuch im Internet auf P2P Plattformen stellen.

Und weil auch Unternehmen, die als Kreditgeber tätig sind, Kredite über p2p – Plattformen finanzieren lassen.

Und das bedeutet für dich:

Du benötigst nur einen Computer mit Internetzugang und eine P2P Plattform, um in den Handel mit P2P Krediten einzusteigen.

P2P Plattformen vermitteln zwischen Investoren und Kreditsuchenden und wickeln alle Zahlungen zwischen beiden ab.

Wenn du noch nicht weißt, wie du bei der Wahl einer P2P Plattform vorgehen solltest, lies jetzt weiter …

P2P Plattformen vergleichen

Welche Punkte sind bei einem Vergleich von P2P Plattformen wichtig?

Insbesondere solltest du auf diese 6 Punkte achten:

1. Ein Auto Invest vereinfacht deine Investitionen

Ein Auto Invest ist eine Funktion, um automatisch in Kredite zu investieren. Du bestimmst, wie hoch der Betrag ist, der investiert werden soll und die Kriterien, nach denen die Kredite ausgewählt werden sollen. Er macht dein P2P Investment wesentlich einfacher.

2. Können auf der Plattform Investitionen kostenfrei durchgeführt werden?

Du musst dich immer informieren, wie hoch die Gebühren auf einer P2P Plattform sind. Viele Leute machen den Fehler, Gebühren zu unterschätzen und wundern sich dann am Ende des Jahres, dass ihre Nettorendite geringer ausfällt, als sie erwartet haben.

3. Wird eine Steuerbescheinigung angeboten?

Steuerbescheinigungen reduzieren den Aufwand für die Steuer erheblich. Zeigen dir wie hoch die Zinseinkünfte in der abgelaufenen Periode gewesen sind. Inzwischen stellen alle großen P2P Plattformen Bescheinigungen oder Kontoauszüge zum Download bereit.

4. Können Kredite verkauft werden?

Ein Kreditverkauf ermöglicht dir, aus deinem P2P Investment vorzeitig auszusteigen und dir liquide Mittel zu verschaffen.

5. Ist eine Immobilie oder ein Grundstück als Sicherheit hinterlegt?

Immobilien und Grundstücke können bei Zahlungsschwierigkeiten vom Insolvenz­verwalter verwertet und an die Gläubiger aufgeteilt werden.

6. Kreditvergabe in Ländern mit einer Fremdwährung?

Wird der Kredit in ein Land mit einer Fremdwährung vergeben, gehst du mit deinem Investment ein Wechselkursrisiko ein. Währungen in Schwellenländern schwanken besonders stark gegenüber dem Euro.

Kundenkonto eröffnen

Hast du dich für eine p2p Plattform entschieden, sind zur Eröffnung eines Kundenkontos noch einige Angaben zu deiner Person erforderlich.

Und nur, damit wir uns hier gleich richtig verstehen…

Mit „Kundenkonto“ meine ich:

Kein IBAN – Konto

Es existieren zwar auch Plattformen, bei denen du zusammen mit einem Kundenkonto ein IBAN – Konto eröffnest, das ist aber nur bei wenigen Plattformen der Fall.

Und damit sind wir bei einem Punkt, der von einigen da draußen kritisiert wird:

Nämlich den, dass Gelder der Firma und Gelder der Kunden nicht getrennt voneinander aufbewahrt werden …

… und dein Geld deswegen im Falle einer Insolvenz der Plattform verloren gehen kann.

Willst du mehr zu den Risiken einer Investition in p2p – Kredite wissen -> Schau dir Mein Rating von 13 p2p – Plattformen an, welches ich für dich erstellt habe.

Hier geht es jetzt weiter mit der 3 Schritte Anleitung …

Portfolio erstellen

Bei der Erstellung eines Portfolios ist es wichtig, nicht zu viel in ein einzelnes Kreditprojekt zu investieren. So verhinderst du, dass ein Ausfall eines einzelnen Projektes sich zu groß auf die Performance deines Portfolios auswirkt.

Hier unten siehst du zum Beispiel wie sich die 89 Kredite meines Portfolios bei der p2p – Plattform Mintos auf die verschiedenen Zinssätze und Laufzeiten verteilen.

Auszug Portfolio Mintos

Welche P2P Plattformen würde ich heute auswählen?

1. Mintos

Mintos wurde im Jahr 2015 in Lettland gegründet. Bis heute hat es seinen Firmensitz in der Hauptstadt Riga. Mintos vermittelt Kapital an Kreditgeber, die wiederum Kredite an Privatpersonen oder Unternehmen vergeben.

Im Jahr 2021 waren über 60 Kreditgeber aus über 20 Ländern bei Mintos aktiv.

Vorteile von Mintos auf einen Blick:

  • Laut eigenen Angaben liegt die durchschnittliche Nettorendite für Investoren bei über 10 %
  • Für Kreditgeber gibt es eine 60 – tägige Rückkaufverpflichtung
  • Einstieg ab 10 € pro Kredit

Mintos ist die größte p2p Plattform in Europa. Seit 2019 investiere ich bei Mintos.

Das Resultat:

Über 10 % Rendite pro Jahr.

2. Bondora

Seit dem Jahr 2018 bietet Bondora das Produkt Go & Grow an und verspricht Anlegern eine Rendite von 6,75 % p.a. und tägliche Verfügbarkeit des investierten Kapitals.

Vorteile von Go & Grow auf einen Blick:

  • Die Kredite, in die du investierst, werden von Bondora ausgewählt
  • Eine jährliche Rendite von bis zu 6,75 %
  • Einstieg ab 1 €
  • Auszahlung jederzeit, wenn du es benötigst

Bondora weist selbst darauf hin, dass die Rendite und die tägliche Verfügbarkeit nicht garantiert sind. Dennoch gehört die estnische P2P Plattform zu denjenigen, bei der ich einen beträchtlichen Teil anlegen würde.

3.  Estateguru

Die p2p – Plattform Estateguru wurde im Jahr 2014 gegründet und ist seitdem zum führenden europäischen Marktplatz für kurzfristige Immobilienkredite aufgestiegen.

Vorteile von Estateguru auf einen Blick:

  • Kredite sind mit einer Immobilie oder einem Grundstück besichert
  • Kreditvergabe ausschließlich in EURO – Ländern, darunter auch Deutschland 🙂
  • Die durchschnittliche Nettorendite liegt nach eigenen Angaben für Investoren bei über 11 %

Estateguru bietet mit kurzfristigen Immobilienkrediten eine Alternative zu den Konsumkrediten anderer p2p Plattformen an. Meine Erfahrungen mit Estateguru sind bisher nur positiv. Daher würde ich bei Estateguru wieder investieren.

Wie viel Geld kann ich mit p2p – Krediten verdienen?

Viele Leute, die sich mit Crowdlending noch nicht so gut auskennen, denken, mit p2p – Krediten kann man kein Geld verdienen.

Meistens geht die Frage in ungefähr so:

„Ist das denn seriös? Wie viel kann man denn damit verdienen?“

Kurze Antwort:

Seitdem ich begonnen habe, auf diversen Plattformen in p2p – Kredite zu investieren, habe ich über alle Plattformen hinweg, eine durchschnittliche Rendite von über 10 % erzielt.

Und dabei bin ich wohl zum ungünstigsten Zeitpunkt eingestiegen, den man sich nur so als Investor vorstellen kann. Nämlich kurz vor Beginn einer großen Wirtschaftskrise.

Hier unten siehst du die Einnahmen, die ich im Jahr 2020 auf der p2p – Plattform Mintos erzielt habe:

Einnahmen Mintos 2020

Und da siehst du auch gleich einen Vorteil …

Eine Anlage in p2p – Kredite bringt dir monatliche Einnahmen.

Richtig gehört:

Jeden Monat fließt Geld auf dein Konto.

Und jetzt die Frage:

Wo gibt es das sonst?

(Denkpause)

Richtig:

Nirgendwo!

Eine Geldanlage in Immobilien bringt dir zwar einen monatlichen Cash Flow.

Aber …

Dieser wird gewöhnlich für die Tilgung des Darlehens verwendet, weil die meisten Immoblienprojekte fremdfinanziert werden.

Also:

Großer Vorteil von p2p – Krediten:

Ein monatlicher Cash–Flow.

Rechtliches und Steuern

Ein anderes wichtiges Thema ist das Thema Steuern.

Dazu habe ich bereits einen Artikel geschrieben, in dem ich viele Fragen rund um das Thema beantworte.

In dem Artikel gehe ich insbesondere auf zwei Fragen ein:

  1. Wieviel Steuern müssen Investoren auf p2p – Kredite zahlen?
  2. Was muss ich tun, um meine Gewinne zu versteuern?

Wenn sich das für dich interessant anhört, dann lies einfach über den folgenden Link weiter: p2p – Kredite und Steuern: Einfach erklärt

Zusammenfassung

Das waren meine Erklärungen zu einer Geldanlage, die noch neu ist:

Den p2p – Krediten.

Ich hoffe, ich konnte einige Fragen beantworten.

Wenn du noch Fragen zu irgendeinem Punkt hast, dann schreib mir gerne einen Kommentar weiter unten …

Bleibt mir noch zu sagen …

Einen schönen Tag und gute Kredite!

PS: Wenn du wissen willst, was andere mit einem Investment in p2p – Kredite verdienen, dann schau dir jetzt den Bericht über meine Einnahmen an: Einkommensbericht: Bis zu 200 € im Monat mit p2p – Krediten.

​Kommentar schreiben

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}